Aktuelles



4. Januar 2022  -  Digitale Ausbildungsbörse Lüneburger Heide am 10.02.22 von 10-16 Uhr


Schüler*innen kurz vor dem Abschluss und ihre Erziehungsberechtigten sollten sich Donnerstag, den 10. Februar 2022, im Kalender markieren: Regionale Ausbildungsbetriebe, Fachhochschulen und Hochschulen nutzen an diesem Tag die Möglichkeit, sich allen Interessierten online zu präsentieren: Über 100 Unternehmen aus der Region Lüneburger Heide zum Thema Ausbildung- und Studium stehen dazu bereit. Die Teilnahme ist kostenlos und mit einem Computer, Laptop, Tablet oder Handy möglich.

 

> > > Hier geht's zur Messe!  < < <

Download
Flyer Digitale Ausbildungsbörse 2022
2022-02-10-Ausbildungboerse-digital.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.4 MB

21. Dezember 2021  -  Weihnachtsbriefe für Pfleger*innen und Bewohner*innen des Hauses "Residia"


Das zweite Mal infolge haben Schüler*innen der KGS Bad Bevensen Weihnachtsbriefe für eine Pflegeeinrichtung geschrieben. In diesem Jahr haben sich die Klassen 5m, 5k, 6f, 8ab und 9ab an der Aktion beteiligt.

 

Luise aus der 5m schreibt zur Übergabe der Briefe:

 

Heute war die Klasse 5mg der KGS im Seniorenheim Residia in Bad Bevensen. Dort haben die Schüler die selbstgeschriebene Weihnachtspost abgegeben. Als Dankeschön gab es für jeden ein schönes Lebkuchenherz geschenkt.

 



20. Dezember 2021  -  Vorgezogene Bescherung in der KGS – iPads durch den Landkreis eingetroffen


Mit der Ausgabe der iPads an die Lehrkräfte konnte nun ein neuer, bedeutender Meilenstein in Bezug auf den Digitalisierungsprozess an der KGS Bad Bevensen eingeläutet werden. 

 

Über drei Tage hinweg wurden an die rund 150 Kolleginnen und Kollegen durch ein Team von Kollegen perfekt organisiert die Geräte ausgegeben. Begeistert wurden diese nicht nur in Empfang genommen, sondern Aushänge im Lehrerzimmer sorgten auch dafür, dass Schritt für Schritt die weitere Einrichtung des iPads selbst vorgenommen werden konnte. 

 

Ziel ist es nun, dass die Lehrkräfte sich mit dem Gerät bestmöglich vertraut machen, um sich dann im Februar 2022 im Rahmen einer großen und sehr differenziert ausgestalteten Fortbildung zunehmend in die verschiedensten Programme und Apps der iPads einarbeiten zu können. Diese beziehen sich nicht nur auf die Unterrichtsplanung und -durchführung, sondern auch auf die klassenorganisatorischen Aufgaben einer Lehrkraft und sollen die innerschulischen Arbeitsprozesse optimieren.

 

Wenn in den Osterferien dann in weiten Teilen der Gebäude sogenannte Tafelsysteme installiert werden, steht dem weiteren Einzug der neuen Medien in den Unterricht nichts mehr im Wege. Hierfür laufen die weiteren Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

 

Alle Schulen im Landkreis Uelzen hatten das große Glück, dass der vom Land bereitgestellte Betrag für die Endgeräte für Lehrkräfte durch den Schulträger des Landkreises Uelzen deutlich aufgestockt wurde, um die Einführung dieser qualitativ hochwertigen Geräte zu ermöglichen. Das war im Vergleich zu anderen Landkreisen eine ganz außerordentliche Entscheidung.


16. Dezember 2021  -  Die Werk-Kurse wünschen ein frohes Fest!


"Alle Jahre wieder …"

 

Und so hieß es auch im Rahmen des Faches Gestaltendes Werken, dass sich auf die Weihnachtszeit eingestimmt wurde. In unterschiedlichen Kursen und Jahrgängen wurde in der Vorweihnachtszeit getöpfert. Nachdem der Ton von den Schüler*innen entsprechend modelliert wurde, musste er beim sogenannten Schrühbrand (ca. 600°C) nach einer Trocknungsphase gebrannt werden. Nach dem Brand wurde bei einigen Ergebnissen noch das angerührte Pulver für die Glasur aufgetragen. Im Anschluss an den Glasurbrand, der deutlich heißer ist, können sich die Ergebnisse nun sehen lassen.

 

Neben Anhängern für den Weihnachtsbaum wurden auch Teelichthäuser oder Kerzenständer und noch einiges mehr gestaltet. Pünktlich vor Weihnachten können die Schüler*innen ihre Ergebnisse mit nach Hause nehmen.


Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht die Fachgruppe Gestaltendes Werken


9. Dezember 2021  -  Vorlesewettbewerb: "Der Herr der Ringe" bringt Johann den Sieg


Sechstklässler der KGS Bad Bevensen haben sich am Donnerstag einem Vorlesewettbewerb gestellt. -

Sieger wurde Johann Korn aus der Klasse 6m

 

Zunächst wurden im Vorlauf im Zuge des Deutschunterrichts in zahlreichen Lesestunden die besten Vorleserinnen und Vorleser in ihren jeweiligen Klassen ermittelt.

Auch an der KGS Bad Bevensen sind die Aktionen und Aktivitäten rund um das Schulleben zurzeit stark eingeschränkt. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen, dass immerhin der traditionelle Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfinden konnte. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben.

 

Also traten am dann am Donnerstag, den 9.12. acht Lesekünstler*innen im passenden Ambiente der „Insel“ mit der Bibliothek zu einem Lesewettstreit gegeneinander an, bei dem die Schulsiegerin oder der Schulsieger ermittelt werden sollte. Dank der Dekoration durch Meike Hinrichs, die durch das Programm führte, herrschte weihnachtliche Stimmung – die Insel war geschmückt, ein Weihnachtsbaum leuchtete und draußen vor dem Fenster fielen Schneeflocken.

 

Zunächst stellten die TeilnehmerInnen ihre mitgebrachten Bücher vor und lasen dann eine ausgewählte und vorbereitete Stelle vor. Die anfängliche Aufregung legte sich schnell, und man konnte nur staunen, wie toll die spannenden Textstellen wiedergegeben wurden. „Die drei Fragezeichen“, „Die Nacht in der Schule“, „Steinadler“, „Silberflut“, „Harry und der Feuerkelch“, „Der Herr der Ringe und die Rückkehr des Königs“, „PaNia – Gefangen im Wind der Zeit“ und „Die Olchis und das Schrumpfpulver“ hießen die Buchtitel. 


Svea Janke liest „Die Nacht in der Schule“

Die nächste Herausforderung war das Vorlesen aus einem unbekannten Buch – das Jugendbuch „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“. Das Publikum zeigte seine Begeisterung durch lautes Klatschen und einige Lacher waren auch dabei.

Die Jury, bestehend aus den Lehrern René Kohn und Hendrik Kammerer, der Vorjahressiegerin Noura El Kettani und dem Buchhändler Detlev Patz, zogen sich anschließend zur Beratung zurück. Und das war keine einfache Aufgabe: „Die Entscheidung war schwer, das Ergebnis ist knapp. Alle acht Schüler*innen waren tolle Vorleser", fasste Hendrik Kammerer zusammen. Der Deutschlehrer hatte den Wettbewerb zusammen mit Meike Hinrichs organisiert und lobte alle Schüler*innen für ihren Mut, teilzunehmen. 

 

Schließlich war die Entscheidung gefallen. Johann ging als Sieger hervor und wird die Schule auf Kreisebene vertreten und vielleicht auch im Bundesfinale im Sommer 2022. Nachdem das Ergebnis bekannt gegeben worden war, bekam der Sieger einen großen Pokal.

 

Aber niemand der Vorleser*innen ging leer aus, denn alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde, eine Medaille, einen Schokoweihnachtsmann und ein Buch, das von der Buchhandlung Patz gespendet worden war.

 

Noura El Kettani übergibt den Pokal an den Sieger Johann Korn

der "Gabentisch"



29. November 2021  -  Pädagogin weckt die Liebe zur Bewegung - Keep moving!


Als die coole Musik einsetzt, sind sie Feuer und Flamme: 24 Schüler*innen setzen zu einem energischen Schritt nach vorn an.
 Der Freizeitbereich der KGS Bad Bevensen wird in diesen Wochen von Musik und Bewegung beherrscht. Es wird getanzt und das bereitet allen Kindern sichtlich viel Freude.

Mit Hilfe des Sonderbudgets aus dem Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft" der Nieder-sächsischen Landesregierung hat die KGS Bad Bevensen ein breit gefächertes Angebot ein-gerichtet, wie zum Beispiel das Bewegungsangebot, um coronabedingte Auswirkungen bei Schüler*innen zu kompensieren.


Mit viel Spaß und Einfühlungsvermögen vermittelt die Tanzpädagogin Sabrina Mennerich unseren Schüler*innen neue Aspekte im Tanz und in Bewegungstechniken. „Beim Tanz sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, dies ist eine ganz besondere Aus-drucksform“, sagt Sabrina Mennerich, die schon seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche für den Tanz begeistert. So auch unsere Schüler*innen der 6f, die voller positiver Energie in den Unterricht zurückkehren.

 

Anmerkung: Die Schüler*innen dürfen sich während des Workshops mit Abstand ohne Masken bewegen. Alle Schüler*innen sind am Morgen negativ auf Corona getestet worden.

-„Über den Körper ausdrücken, was von innen bewegt." –


16. November 2021  -  Neu an der KGS: eine Fünfklässlerin berichtet


Die Einschulung unserer neuen 5. Klassen ist nun etwas über zwei Monate her und die Schüler*innen haben sich einleben können. Daliah aus der Klasse 5M hat in dieser Zeit ihre Erlebnisse vom Tag der Einschulung in einem kleinen Text verarbeitet, den sie im Rahmen des Deutschunterrichts zum Thema „Erzählen“ verfasst hat und hier mit der Schulgemeinschaft teilen möchte:

Die neue Schule


Es ist ein bisschen merkwürdig, auf eine neue Schule zu gehen. Alles ist neu und so groß. Meine alte Schule war viel kleiner und hatte auch nicht so viele Schüler. Aber jetzt ist es schon ein paar Wochen her, dass ich eingeschult worden bin und davon möchte ich euch erzählen.

Es war der letzte Freitag in den Sommerferien und es war noch was, etwas ganz Besonderes: Meine Einschulung in die 5. Klasse!!! Ich war schon seit Wochen aufgeregt. Aber ich musste noch warten. Ratet mal, wie lange? Bis 17:00 Uhr! Zum Glück waren wir, also Mama, Oma und ich, schon früher losgefahren. Wir mussten uns in Uelzen noch testen. Als wir dann nach Bad Bevensen fuhren, war ich so aufgeregt, dass ich anfing zu schwitzen. Dann gingen wir in die Sporthalle. Vor uns waren noch die eine Realschulklasse und eine andere Gymnasialklasse dran, sie wurden auch eingeschult.
Endlich! Wir wurden aufgerufen. Ich konnte fast nicht nach vorne laufen. Ich war zu aufgeregt. Dann musste ich mich von Mama und Oma trennen. Alles gut, nicht für immer. Nur für die nächste Stunde. Dann endlich: Der neue Klassenraum! (Da sitze ich jetzt gerade drin und schreibe die Geschichte!). Er war groß und es war noch etwas besonders daran: Es war der alte Klassenraum meiner Schwester. Zuerst lernten wir uns kennen, aber auf eine verrückte Art: Wir sollten Klopapier abreißen. So viele Blätter, wie man hat, so viel musste man über sich erzählen. Zum Glück kannte ich schon zwei aus der neuen Klasse. Sie heißen beide Leni. Verrückt, oder? Achso, meine Lehrer heißen Frau Eichmann und Herr Krienke. Ich mag die beiden sehr. Sie sind sehr lustig 😊

Dann gingen wir schon wieder nach draußen. Da hat mir meine Mutter eine kleine Schultüte geschenkt. Danke, Mama!
Und jetzt bin ich eine richtige 5.-Klässlerin.


5. November 2021  -  KGS-Künstler*innen gewinnen Kreativwettbewerb!


Jedes Jahr ist am 25. September bundesweit der Tag der Zahngesundheit. Aus diesem Anlass finden jährlich verschiedene Aktionen in Schulen und Kindergärten statt. In diesem Jahr veranstaltete die AG Jugendzahnpflege des Gesundheitsamtes Uelzen/Dannenberg für Schüler*innen des 6. Jahrgangs einen Kreativwettbewerb zum Thema Zahngesundheit / gesunde Ernährung unter dem Motto: „Gesund beginnt im Mund – schöne Zähne sind cool“.

 

Der Kunstkurs von Frau Stubbe nahm daran teil. Schüler*innen der Klassen 6 g und 6 n malten und zeichneten z.B. Zähne putzende Kinder und gesundes Essen. Dabei stellten sie gutes Wissen und Kreativität unter Beweis und gewannen gemeinsam den vierten und fünften Preis, also jeweils 125 € für die Klassenkasse.


Die Gewinnübergabe fand am 2. November 2021 statt. Die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes Frau Thiedemann und Frau Giza, die an unserer Schule auch schon im Rahmen des Gesundheitstages tätig waren, überreichten den Klassen einen symbolischen Scheck.  Außerdem erhielt jeder Teilnehmende eine Zahnbürste. Im Anschluss an die Preisverleihung bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof, ging es gut gelaunt zurück in den Unterricht. Wir bedanken uns herzlich bei den MitarbeiterInnen des Gesundheitsamtes für diese Aktion!


12. Oktober 2021  -  Gespräche zur individuellen Lernentwicklung ("ILE")


In diesem Schuljahr sollen die Schulen bei jeder Schülerin und jedem Schüler der Sekundarstufe I (Jahrgänge 5-10) feststellen, inwieweit es Auswirkungen von Corona auf den aktuellen Leistungsstand gibt. Dazu haben wir neben den individuellen Lernstandsberichten („ILE-Bögen“) auch sogenannte Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch, Mathematik und den Fremdsprachen durchgeführt.


Die Ergebnisse, aber auch vor allem, welche Maßnahmen und Vorhaben wir daraus gemeinsam entwickeln können, möchten wir in einem persönlichen Gespräch klären. Diese Gespräche mit Eltern oder Erziehungsberechtigten, mit der Klassenlehrkraft und vor allem auch mit der Schülerin bzw. dem Schüler sollen vom 23.-25.11.2021 nachmittags stattfinden.


Die Schülerschaft der Sekundarstufe II wird für den Nachmittagsunterricht mit Aufgaben zur selbstständigen Bearbeitung versorgt. Damit die Lehrkräfte die Auswertung der Erhebungen intensiv miteinander besprechen und die Gespräche gut vorbereiten können, wird Dienstag, der 16.11.2021, für alle Schülerinnen und Schüler ein Tag im Distanzunterricht sein.
Um sich auf das Gespräch möglichst passend vorbereiten zu können, erhalten alle Familien der Jahrgänge 5-10 nach den Herbstferien einen Vorbereitungsbogen. Wir bitten an dieser Stelle schon einmal sehr herzlich darum, diesen Bogen in den Familien durchzusprechen und mit eigenen Ideen und Vorschlägen auszufüllen. Sollten sich noch Fragen ergeben, können die Klassenlehrkräfte weiterhelfen.


6. Oktober 2021  -  Nachweis des Masern-Impfschutzes bis Jahresende


Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte, liebe volljährige Schülerinnen und Schüler,


in den letzten Monaten drehte sich verständlicherweise alles um COVID-19 und dabei ist Folgendes sicherlich bei vielen in den Hintergrund gerückt: Nach § 20 Absatz 10 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist für Schülerinnen und Schüler, die am 1. März 2020 bereits eine Schule besuchen, durch die Schule bis zum Ablauf des 31. Dezember 2021 zu prüfen, ob ein ausreichender Masernschutz vorliegt. Dieser Nachweis kann auf folgende Arten erbracht werden:

  1. durch den Impfausweis („Impfpass“) oder ein ärztliches Zeugnis (auch in Form einer Anlage zum Untersuchungsheft für Kinder) darüber, dass bei Ihrem Kind ein ausreichender Impfschutz gegen Masern besteht oder
  2. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass bei Ihrem Kind eine Immunität gegen Masern vorliegt oder
  3. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass das Kind aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden kann (Kontraindikation) oder
  4. eine Bestätigung einer staatlichen Stelle oder der Leitung einer anderen vom Gesetz betroffenen Einrichtung darüber, dass ein Nachweis nach Nummer 1 oder Nummer 2 bereits vorgelegen hat.

Wir möchten Sie daher bitten, den Klassenleitungen bzw. Tutorinnen und Tutoren bis spätestens zum 22. Dezember 2021 einen der oben genannten Nachweise zukommen zu lassen. Der Nachweis wird Ihnen nach erfolgter Prüfung wieder ausgehändigt, ein Impfdatum o. ä.
wird in diesem Zusammenhang nicht erfasst. Bitte entnehmen Sie diesem Dokument weitere Hinweise, auch zum Thema Datenschutz.

 

Wir bedanken uns im Voraus für Ihre Unterstützung!


4. Oktober 2021  -  Frankreich vom Klassenzimmer aus entdecken



Ein frischer Hauch von ‚La France‘ wehte heute durch die KGS Bad Bevensen, als die französische Lektorin Sasha Leclercq vom FranceMobil die Schüler*innen mit einem motivierten „Bonjour tout le monde!“ begrüßte. Das FranceMobil reist seit 2002 durch die Bundesrepublik Deutschland, um Schüler*innen mit der französischen Sprache, der Geografie, der Musik und Kultur bekannt oder noch vertrauter und sicherer im Umgang zu machen.  

Die Schüler*innen aus dem 6., 7. und 8. Jahrgang unserer Schule erfuhren durch Madame Leclercq auf spielerische Art und Weise, wie viel Freude Französisch ihnen auch außerhalb des Unterrichts bereitet und wie problemlos sie kommunizieren können. So hatten sie sichtlich Spaß an den verschiedenen Spielen. In einem Frankreich-Quiz, bei dem auch aktuelle französische Popsongs erraten werden sollten, konnten die Schüler*innen den eigenen Wortschatz aktivieren und überprüfen. Immer wieder animierte die junge und dynamische Sasha die Französischlernenden zum Mitmachen und Sprechen von Sätzen auf Französisch und lobte mit „Bravo!“ und „Parfait!“
„Wir sind froh, mit dem FranceMobil eine Möglichkeit zu haben, unsere Schüler*innen für unser so wundervolles Fach Französisch zu begeistern. Denn das ist ein großes Erfolgserleb-nis, sich auch außerhalb des Französischunterrichts erfolgreich artikulieren zu können und mit einer ‚richtigen‘ Französin ins Gespräch zu kommen. Dies motiviert einige Schüler*innen auch in höheren Klassen, das Fach weiterhin zu belegen und eventuell selbst einmal in einem Praktikum oder Studium nach Frankreich zu gehen.“, erzählt Frau Schütze, in deren Händen diesmal die Organisation lag.

 

Voller Elan traten die Schüler*innen in ‚équipes‘ gegeneinander an und überwanden dabei immer wieder ihre Angst, in einer fremden Sprache zu sprechen. Den Schülern Melvin und Peer gefiel der etwas andere Französischunterricht sehr. Jette fand die Lektorin sogar „très sympa“ und sagte, dass sie nun noch mehr Lust habe, Frankreich zu besuchen. Auch Aileen und Divya würden in naher Zukunft gerne einen Auslandsaufenthalt in Angriff nehmen.
Nach diesem Vormittag war klar: À bientôt – bis hoffentlich ganz bald mal wieder und vor allem regelmäßig Französisch parlieren mit dem FranceMobil!


21. September 2021  -  "Juniorwahl 2021" an der KGS: Der Countdown läuft...


Ende dieser Woche wird ein neuer Bundestag gewählt – für die SchülerInnen der KGS Bad Bevensen geht es schon in dieser Woche für die Juniorwahl an die Wahlurne.  

 

Wieder beteiligt sich die KGS Bad Bevensen am bundesweit größten Schulprojekt zur politischen Bildung. Die SchülerInnen ab Klasse 8 machen sich wie bei der ‚echten‘ Bundestagswahl am 26. September 2021 mit ihrer Wahlbenachrichtigung und ihrem Ausweis ins Wahllokal im Freizeitbereich der Schule, um ihre Kreuze in der Wahlkabine zu machen. Betreut wird das Wahllokal von unserer engagierten FSJlerin Cynthia Tietz.

 

„Schon seit etwa 12 Jahren macht unsere Schule mit“, erzählt Frau Reißner, die Fachbereichsleiterin von Geschichtlich-Sozialer Weltkunde. Bei der Juniorwahl geht es um das Erleben eines wichtigen Teils der Demokratie. Daher stand das Thema ‚Demokratie und Wahlen‘ in den letzten Wochen im Fokus des Politikunterrichts. Der politikinteressierte Schüler Fynn zeigte sich begeistert von der Juniorwahl. Er habe sich intensiv mit den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien auseinandergesetzt – wichtig waren ihm besonders die Aussagen der Parteien zum Thema Klimaschutz. Für die Suche nach Informationen war er nicht nur im Internet unterwegs, sondern ist dafür sogar ins Rathaus gegangen.

Jugendliche unter 18 Jahren dürfen bei der Bundestagswahl nicht wählen – daher ist die Juniorwahl ein gutes Instrument, um die politische Stimmung unter den Jugendlichen abzubilden. Auch weckt die Juniorwahl das Interesse an Wahlen und Demokratie, baut Ängste ab, da die Abläufe eingeübt und Wissenslücken geschlossen werden. So werden sich hoffentlich in Zukunft noch mehr junge Leute an Wahlen beteiligen, so Reißner.

 

Die Juniorwahl ist zwar kostenlos, aber die Plätze sind pro Bundesland begrenzt. Dieses Jahr waren leider alle Plätze vergeben. Zum Glück hat sich der Gesamtgemeindebürgermeister Herr Martin Feller dafür eingesetzt, eine Junioraktie für 250 Euro zu erwerben, um die Teilnahme unserer Schule doch noch zu ermöglichen. Vielen Dank!

Zwar wird an der KGS Bad Bevensen schon diese Woche gewählt – aber veröffentlicht werden die bundesweiten Ergebnisse der Juniorwahl erst zeitgleich mit der Bundestagswahl - es bleibt also spannend! 



3. September 2021  -  Bunte Vögel und eine Wimpelkette hießen unsere neuen 5. Klassen herzlich willkommen!



Gleich zu Beginn verriet die neue Schulleiterin Michaela Petersen den Schülerinnen und Schülern, dass sie etwas gemeinsam hätten: Auch sie sei seit diesem Schuljahr neu an der KGS und würde diese nun nach und nach erkunden dürfen. Einige Entdeckungstouren als „Vorsprung“ verdanke sie bereits ihrer neuen beruflichen „besseren Hälfte“ Jens Wieckhorst, dem stellvertretenden Schulleiter. „Ich habe noch nie an einem Tag mit jemandem so viele Türen auf- und zugeschlossen“, merkte Frau Petersen schmunzelnd an. 

Zahlreiche engagierte Kolleginnen und Kollegen sowie die vorbildliche Einhaltung aller pandemiebedingten Vorgaben durch die Familien machten es möglich, die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler feierlich begrüßen und in die Schulgemeinschaft aufnehmen zu können. Und dass die Kinder sehr herzlich willkommen sind, das wurde nicht nur in der Begrüßungsrede deutlich, in der es um das Leitbild der Schule ging, sondern ganz besonders auch in der Videobotschaft einer 6. Klasse. Diese gab zahlreiche Wünsche mit auf den Weg: ein gutes Einleben, eine unvergessliche Schulzeit, Spaß, viele neue Freunde und natürlich „coole Pausen“!

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen.“ – Was das bedeutet und dass die KGS Bad Bevensen sich sehr freut, von nun an Teil des Dorfes zu sein, dürfte den Neuankömmlingen deutlich geworden sein, die im Anschluss gespannt und unter großem Applaus mit ihren neuen Klassenlehrerinnen und -lehrern zu ihrer ersten (Be-)Schnupperstunde in die neuen Klassenräume aufbrachen.

 

Auf einen erfolgreichen Schulbeginn!


21. Juli 2021  -  Kostenlose Beförderung für Schüler*innender Sekundarstufe II – die KGS freut sich sehr!


Der Landkreis Uelzen hat ab dem Schuljahr 2021/22 die bislang nur für die Sekundarstufe I kostenlose Schülerbeförderung auf die Sekundarstufe II ausgeweitet. Somit stehen nun erstmals allen Schülerinnen und Schülern der KGS Bad Bevensen mit entsprechender Wohnortentfernung kostenfrei ÖPNV-Tickets zur Verfügung.

 

Über diese Entscheidung lässt sich in vielerlei Hinsicht freuen: Es entspannt mit Sicherheit die Parkplatzsituation rund um die Schule, indem weniger volljährige Schülerinnen und Schüler mit einem Pkw fahren. Vor allem schafft es aber für die Familien eine Erleichterung in Bezug auf die finanzielle Belastung. Diese mussten bisher zu den für die Oberstufe doch recht hohen Materialkosten noch die Kosten für die Fahrkarten allein bestreiten. Und es ist ein Signal für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik. 

 

Ein guter Schritt zu mehr Chancengleichheit in der Bildung und ein Beitrag zum nachhaltigeren, umweltbewussteren Handeln – für unsere Heranwachsenden ist das ein gutes Zeichen und ganz im Sinne unserer KGS.

Hier finden Sie die offizielle Pressemitteilung des Landkreises Uelzen vom 20.07.21

Download
Antrag Schülerbeförderung ab 21.07.21
Grundantrag Schülerbeförderung 21.07.202
Adobe Acrobat Dokument 586.5 KB


20. Juli 2021  -  Die Wochen in der "Theater-Welt" (von Mara)


Bei der Theater-AG hat man viel Spaß gehabt und man konnte viele neue Freunde finden. Frau Flindt hat jede Woche tolle neue Sachen gefunden, die wir machen können, sie waren immer lustig und aufregend. Die Anfangsspiele, die wir immer gespielt haben, waren sehr interessant, man lernte die anderen in der AG besser kennen. Man konnte bei vielen Sachen seiner Fantasie freien Lauf lassen und man konnte die Ideen, die man hatte, mit den anderen teilen. Wir haben beim Theater nicht nur gelernt, auf der Bühne zustehen oder kleine Theaterstücke aufzuführen, wir haben auch z.B. bei dem Thema "Hexen und Zauberer" getanzt und uns selber kleine Tänze ausgedacht. Bei den Standbildern hatten wir auch wie bei anderen Themen sehr, sehr viel zu lachen. Frau Flindt hatte immer tolle Ideen und wir sollten auch einmal selber Requisiten mitbringen und sie als was anderes darstellen und danach Werbung dafür machen. Zum Thema "Freundschaft" haben wir uns kleine Theaterstücke ausgedacht und sie dann vorgeführt. Das hat uns sehr zum Lachen gebracht. Dass Erwachsene, wie z.B. Frau Schwer, auch ab und zu mitgemacht haben, war besonders lustig. Die Wochen mit Frau Flindt waren eine tolle Ablenkung von dem Corona-Virus!