Aktuelles



24. Mai 2022  -  Eine Wimpelkette heißt alle neuen Schüler*innen willkommen!


Heute übergaben Schüler*innen des 8. Jahrgangs des Nähmaschinenkurses von Frau Malchow und Frau Stubbe ihre Wimpelkette mit der Aufschrift 'Herzlich willkommen an der KGS Bad Bevensen'. Vielen Dank für eure Arbeit!

10. Mai 2022  -  Jugend trainiert für Olympia - Fußball (Kreisentscheid): Erfolgreicher Auftakt!



Am Donnerstag, 5. Mai 2022, fand nach fast drei Jahren Pause wieder der Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ statt. Beim Kreisentscheid vertraten unsere Fußballerinnen und Fußballer unsere Schule hervorragend und konnten sich drei Mal gegen das Herzog-Ernst-Gymnasium Uelzen durchsetzen.

 

WKII Jungen 

In einem sehr knappen Spiel setzten sich unsere Jungen gegen das HEG Uelzen durch. In der ersten Halbzeit war Uelzen die klar spielbestimmende Mannschaft und hätte auch deutlich höher führen müssen. Der 1:1 Halbzeitstand war sehr glücklich für uns. In der zweiten Halbzeit kamen unsere Jungs deutlich besser ins Spiel und setzten sich in einer sehr ausgeglichenen Partie, in der beide Mannschaften Großchancen ausließen, schlussendlich mit 3:2 durch. Der sehenswerte Siegtreffer fiel in der Schlussminute.

 

WK III Jungen

Ein spannendes Spiel mit einem bitteren Ende. Unsere Jungs haben von Beginn an sehr gut ins Spiel gefunden und waren den Uelzenern über weite Strecken des Spiels überlegen. Auch nachdem wir in der 15. Minute das 1:0 fangen mussten, rappelten wir uns gut auf und dominierten das Ende der ersten Halbzeit. Um Überzahl im Mittelfeld und im vorderen Drittel zu erzielen, änderten wir nach der Halbzeit die taktische Grundausrichtung und spielten hinten mit einer Dreierkette. Dieses System haben die Jungs super umgesetzt, wir kreierten immer mehr Chancen und konnten dann kurz vor Schluss per Kopf den verdienten Ausgleich erzielen. Im Elfmeterschießen versagten dann leider die Nerven und zwei verschossene Elfmeter sorgten für das frühe Aus in der ersten Runde. 

 

WK IV Jungen

Von Beginn an waren unsere Jungs die spielbestimmende Mannschaft und konnten sich 3 - 4 sehr gute Tormöglichkeiten herausspielen. Getroffen haben dann allerdings kurz vor der Halbzeit, nach einem Konter, die Uelzener. Nach einer taktischen Umstellung zur Pause trafen wir dann in der zweiten Halbzeit auch das Tor. Den Ausgleich erzielte Paul Reiher mit einem abgefälschten Schuss aus der zweiten Reihe. Kurz danach war es dann Henri Laux der per Kopf nach einer Ecke die Führung für die Bevensener erzielte. Den Rest der Spielzeit ließen wir nichts mehr anbrennen und brachten die 2:1 Führung gekonnt nach Hause. Somit geht es am 23.05.22 um 9:30 Uhr mit dem Kreisgruppenentscheid weiter. Dieser wird wieder in Bad Bevensen auf der Sportanlage an den Sandschellen stattfinden. 

 

WK II Mädchen

Nach einem ausgeglichenen Spiel mit Toren und Torchancen auf beiden Seiten ging es mit einem 4:4 in das Elfmeterschießen. Die Spielerinnen des Herzog-Ernst-Gymnasiums hatte die besseren Nerven und dürfen sich nach dem Sieg auf die nächste Runde freuen.

 

WK III Mädchen

Unsere Mädchen waren den Uelzenerinnen, von denen einige nicht aktiv Fußball spielen, von Beginn an deutlich überlegen. Mit einem 15:0 – Sieg konnte damit bereits die Qualifikation für das Bezirksfinale erreicht werden, das am 15. Juni 2022 ausgespielt wird.

WK IV Mädchen

Unsere jüngsten Mädchen sind schon für das Bezirksfinale qualifiziert, da keine weitere Schule im Kreis Uelzen gemeldet hat.


4. Mai 2022  -  Solidaritätsplakat der Klasse 5m für ukrainische Schutzsuchende



Am Montag, den 02.05. hat die Klasse 5m ihr Solidaritätsplakat für ukrainische Schutzsuchende am Bauzahn vor der Turnhalle aufgehängt. Seit Beginn des russichen Angriffskrieges auf die Ukraine hat sich die Klasse 5m wiederholt mit dem Thema beschäftigt. Den Projekttag widmete die Klasse ganz den Hintergründen des Konfliktes. Im Zuge dieser Auseinandersetzung entstand bei den Schüler*innen das Bedürfnis, ein Zeichen zu setzen.

Nach langer Arbeit ist schließlich ein großes Plakat entstanden. Die russisch-sprachigen Schülerinnen Aylin und Milana haben dazu beigetragen, dass auch Botschaften in russischer Sprache auf dem Plakat enthalten sind. Die Klasse 5m möchte mit ihrer Aktion Solidarität mit den Opfern des Krieges zum Ausdruck bringen.


22. April 2022  -  Da fehlt doch wer?!


Um Bildung „zum Blühen zu bringen", brauchen Schulen neben einer angemessenen Ausstattung vor allem ausreichend Personal mit attraktiven Arbeitsbedingungen und guter Bezahlung. Doch die Unterrichtsversorgung wird immer schlechter – im niedersächsischen Durchschnitt lag sie zum zweiten Schulhalbjahr bei 97,4 Prozent.  Dies reicht nicht aus, um Krankheitsfälle auszugleichen, sodass die ohnehin schon hohe Belastung der Lehrkräfte im Alltag nicht zu-letzt durch die Corona-Krise und die aktuell zusätzlich zu versorgenden ukrainischen Schüler*innen enorm gestiegen ist. Zu allem Überfluss fehlen an Schulen auch Sozialarbeiter*innen, Psycholog*innen, weitere pädagogische sowie therapeutische und technische Fachkräfte. 

Diesen wachsenden Bildungsnotstand möchten Lehrkräfte der KGS Bad Bevensen in das Bewusstsein der Öffentlichkeit und der politisch Verantwortlichen tragen. Im Rahmen der Kampagne „Da fehlt doch wer?!“ der Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW) haben sie daher am Freitag, 22.04. nach dem Unterricht eine symbolische Pflanzaktion durchgeführt: Auf den Schildern neben den passenden „Vergissmeinnicht“-Blumen standen als Forderungen "Entlastung ab dem 60. Lebensjahr", „Entlastung für Klassenleitungen“, "Zeit", „Haupt- und Realschullehrkräfte an Gesamtschulen“, „Förderschullehrkräfte“, „Schulsozialarbeiter*innen“, „IT-Fachkräfte“ sowie „DAZ-Stunden“. 


19. April 2022  -  Digitaler Tag der offenen Tür am Freitag, 29.04.22


Jedes Jahr veranstaltet die KGS Bad Bevensen einen Tag der offenen Tür, um Eltern, Großeltern und künftige Schüler*innen des fünften Jahrgangs für das Lernen an ihrer Kooperativen Gesamtschule zu begeistern. Auch dieses Jahr tut sie das, jedoch in einem neuem Format: Am Freitag, den 29. April können alle Interessierten von 14.30 bis 17 Uhr ganz einfach vom Laptop, Tablet oder Handy aus die KGS Bad Bevensen und ihre zahlreichen Angebote kennenlernen. Geboten werden unter anderem eine virtuelle Schatzsuche im Gebäude der 5. und 6. Klassen, sowie ein Drohnenflug durch die Schule, um die Schule möglichst hautnah kennenzulernen und zu erleben. 

 

Neben Bildern von Schülerarbeiten wie zum Beispiel im Fach Werken, stellen sich die Fachbereiche wie etwa Fremdsprachen der Schule auch in einfach anklickbaren Videosequenzen vor. Besonders interessant dürften zudem Live-Video-Konferenzen unter anderem in den Fächern Biologie, Chemie, Mathematik, Werte und Normen sein, die zum Mitmachen einladen.

 

Aber auch die Menschen, die in der Schule ein- und ausgehen, machen eine Schule aus. Aus diesem Grund stellen sich Eltern, Lehrkräfte und Schüler*innen aus dem Schulvorstand in einer Videosequenz sich selbst und die Schule aus ihrer Sicht vor. Schüler*innen aus verschiedenen Jahrgängen zeigen in einem Film ihre persönlichen Lieblingsorte an der KGS Bad Bevensen. Und die Schulleiterin Michaela Petersen stellt sich in einer Videokonferenz den Fragen interessierter Besucher am digitalen Tag der offenen Tür.

 

Hier geht's zum Archiv, in dem immer noch einige Aktionen und alle produzierten Videoclips abrufbar sind.


18. März 2022  -  Geschichte der Fritz-Reuter-Schule - hautnah und zum Anfassen


Was für eine Überraschung, als sich Ende des letzten Jahres Rolf-Dieter Peters per Mail bei der Schulleiterin Michaela Petersen meldete. Im Nachlass seines Patenonkels und Adoptivvaters Richard Peters fand er alte Schulunterlagen der Fritz-Reuter-Schule und kam auf die Idee, diese der Schule zu überlassen. Liebevoll mit einem Lebenslauf seines Vaters aufbereitet überreichte Herr Peters nun zusammen mit seiner Ehefrau die Unterlagen persönlich in der KGS.
Richard Peters, der sein Leben komplett in Bad Bevensen verbrachte und viele Jahre davon als Besitzer des Großhandels Hüttmann, ist nun durch Fotos und alte Zeugnisse, Aufzeichnungen und durch einen als Klassenprojekt erstellten Bildband für Schülerinnen und Schüler heute und in Zukunft zu einem greifbaren Zeitzeugen geworden. Das ist ein ganz besonderes Geschenk für die Schule, über das sich auch Stephanie Reißner als Fachbereichsleiterin für die Gesellschaftswissenschaften außerordentlich freut.


11. März 2022  -  Friedensaktion


In den vergangenen Wochen hat sich die Schülervertretung der KGS Bad Bevensen Gedanken gemacht, wie unsere Schule Solidarität mit den notleidenden Menschen in der Ukraine zum Ausdruck bringen kann. Die Schülervertretung hat sich dafür entschieden, eine schulinterne Spendenaktion zu starten, welche sie am Freitag, den 11. März mit einer gemeinschaftlichen Aktion aller Schulklassen auf dem Schulhof eingeleitet hat.

 

Zur Spendenaktion wird es ab Montag in der Pausenhalle einen Spendenstand geben, wo alle Beteiligten der KGS Bad Bevensen in den großen Pausen die Möglichkeit haben werden, Geld zu spenden.

Der Erlös soll an das "Aktionsbündnis Katastrophenhilfe", ein Zusammenschluss aus Caritas international, dem Deutschen Roten Kreuz, der UNICEF und der Diakonie Katastrophenhilfe, gehen.



24. Februar 2022  -  KGS-Lehrer*innen machen sich bereit für digitale Schule


… , wenn denn das Internet funktioniert.


iPads und Beamer werden bald den Unterrichtsalltag an der KGS Bad Bevensen ergänzen. Deshalb machten sich die Lehrkräfte während einer ganztägigen Fortbildung mit den neuen digitalen Möglichkeiten ihrer iPads vertraut.

Am Dienstag schlüpften circa 150 Lehrkräfte der KGS Bad Bevensen noch einmal in die Schülerrolle, ließen sich im ersten Block auf unterschiedlichem Niveau Einsatzmöglichkeiten des iPads als digitales Werkzeug im Unterricht zeigen und im zweiten Block in neue, fachspezifische, digitale Werkzeuge einweisen. So können beispielsweise Unterrichtsinhalte, wie Balladen im Deutschunterricht, mithilfe einfacher Sprachmemos bis hin zu anspruchsvolleren Hörspielen mithilfe der App "GarageBand" vertont oder Fotostorys erstellt oder sogar Märchen mithilfe von GreenScreens mit "iMovie" medial unterstützt in Filmen inszeniert werden. Beim theoretischen Kennenlernen der vielen digitalen Möglichkeiten blieb es jedoch nicht, so ließ die Referentin Mareike Brügmann die Lehrkräfte die neuen Funktionen direkt ausprobieren.

Die neue Technik motiviert, jedoch war es den Lehrkräften während der Fortbildung  wichtig, den pädagogisch-didaktischen Mehrwert der digitalen Medien im Auge zu behalten und so überlegten sie sich zum Schluss geeignete Möglichkeiten, das neu erworbene Wissen für den Schulunterricht sinnvoll und gewinnbringend umzusetzen.

Natürlich benötigt all das eine funktionierende, flächendeckende Netzverbindung und wenn diese dann mal ausfällt, kann das ganz schön frustrierend sein während des Unterrichts – aber auch während einer Fortbildung. Zu einer modernen Schule gehört aber auch eine angemessene Ausstattung in den Klassenräumen. So werden schon bald in allen Räumen Beamer und Whiteboards mit "Apple TV" angebracht, die dann mit den neuen Lehrer-iPads verbunden, digitale Tafelbilder in ganz neuer Qualität visualisieren können. Erst dann, wenn die Technik jederzeit und überall in der KGS zugänglich ist, wird sich im Laufe der Zeit Routine im Umgang mit den iPads einstellen.
Nach diesem Tag zeigt sich, dass noch ein langer Weg vor uns liegt, aber ein Anfang ist gemacht.

 



11. Februar 2022  -  Neue KGS-Sporthalle eingeweiht


Auf dem einstigen Intermarché-Markt-Gelände ist innerhalb von zwei Jahren eine neue Sporthalle mit den Maßen 27 mal 45 Metern entstanden.


Die KGS Bad Bevensen hat im Rahmen einer kleinen Feierstunde am 10. Februar 2022 ihre neue Sporthalle an der Kurzen Bülten offiziell eingeweiht. „Die moderne Sporthalle ist insbesondere für die rund 1700 Schülerinnen und Schüler eine Bereicherung. Ich freue mich, dass das Gebäude nun betriebsbereit ist", sagte der Didaktische Leiter der Schule Sebastian Gutheil. Nicht nur die Schulleitung bedanke sich bei allen Verantwortlichen für den gelungenen Bau, sondern auch die Schüler*innen der KGS Bad Bevensen, wie Gutheil in einem kleinen Filmbeitrag zur feierlichen Freigabe der Halle demonstrierte.


Das Ergebnis eines langen Planungs- und Bauprozesses, der nach dem Spatenstich im Februar 2020 nun mit der Einweihung seinen Abschluss findet, kann sich sehen lassen, fand der Landrat Dr. Heiko Blume. Der Fachingenieur Krischan Duczek ließ beim anschließenden Rundgang keine Zweifel mehr aufkommen: Das etwa 3.000 Quadratmeter große Gebäude beherbergt eine Drei-Feld-Halle mit einer Zuschauertribüne für 193 Personen, eine Gymnastikhalle mit einer Spiegelwand und einer Boulderwand, die zum Klettern einlädt, bunte Umkleiden, einen Sportunterrichtraum sowie einen Fitnessraum.


Die Fachbereichsleiterin für Sport und Ganztag Stefanie Kronfeldt freut sich zudem über die komplett schließbaren Trennwände zwischen den Hallendritteln und den damit verbundenen höheren Schallschutz, automatisch herabsenkbare Basketballkörbe und Tore, sowie über die neuen Unisex-Toiletten. Die Halle ist vorwiegend für den Schulsport gedacht. Im Sinne einer ganzheitlichen Nutzung stehe der Drei-Feld-Bereich der Sporthalle aber ab dem Nachmittag und am Wochenende auch dem Vereinssport zur Verfügung, so Blume. Die bisher genutzte, nicht mehr sanierungsfähige Turnhalle an der KGS wird bald nun gesperrt werden.

Schüler*innen des 6. Jahrgangs weihen die neue Boulderwand ein



8. Februar 2022  -  Wenn "gewurschtelt" und "gewerkelt" wird...



Unser Start in das Schuljahr 2021/22 mit der "Wurschtel & Werkel - AG" hätte nicht besser sein können. Mädchen und Jungen von Jahrgang fünf bis acht aller Schulzweige haben überwiegend mit Laubsäge und Sperrholz gewerkelt. Es wurde aber auch gemalt, gezeichnet, geschnitzt, gefilzt und repariert. Besonders gut kam bei den Teilnehmern*innen an, dass es ihnen frei stand, womit sie sich kreativ beschäftigen möchten, dass sie ausprobieren konnten und im eigenen Tempo gearbeitet wurde. Ganz schön stolz zeigen wir euch einige unserer Werke... und wurschteln auch im nächsten Halbjahr fröhlich weiter.



4. Februar 2022  -  Kochen, Katapulte bauen und Filme drehen: So verlief der Auftakt der Projekttage



"Guten Morgen! Ich bin Frau Schwarz, eure Deutschlehrerin”, Anna, 11 Jahre.

Heute war alles anders im Klassenraum der 5g - Tiere konnten sprechen, jemand lief rückwärts und Schüler*innen hielten den Unterricht für ihre Lehrkräfte. Auch in den anderen Klassenräumen herrschte buntes Treiben - in den Fluren hörte man lautes Geraschel, Musik und Bohrgeräusche.

An normalen Unterricht ist diese Woche an der KGS Bad Bevensen nicht zu denken: Stattdessen erfreuten sich die Schüler*innen zum Start des neuen Schulhalbjahres an bunten und vielfältigen Projekttagen. Bis Freitag werden in der Schule zahlreiche Projekte angeboten – vom Zirkusprojekt über Traumschulen bauen, Dioramen erstellen, Brötchenkörbe nähen, Helden erfinden, Stop Motion-Filme drehen, Spaghetti Bolognese kochen und vieles mehr bis hin zum Spiele erfinden. Die Projekttage sind seit vielen Jahren bereits fester Bestandteil der KGS Bad Bevensen. Im vergangenen Jahr mussten sie corona-bedingt ausfallen. Umso schöner also, dass sie in diesem Jahr wieder stattfinden konnten.

Die Lehrkräfte erstellten das ausführliche und abwechslungsreiche Programm und merkten, dass die Schüler*innen diese unbeschwerten Tage gebraucht haben. Die Schüler*innen mussten auf so einiges verzichten in den vergangenen zwei Jahren, umsomehr blühten viele bei so manch ungewohnter Aktivität auf. Viele Lehrkräfte boten Projekte an, die selbst ihre Leidenschaft sind.

 

Für Aha-Momente sorgte Frau Malchow bei Ida, als sie ihr die richtige Einstellung an der Nähmaschine zeigte und Herr Grönboldt führte Lina und Arvid vor, wie man den Steg für die Achse anbaut, um ein Katapult anzufertigen. Auch die Bewegung kam nicht zu kurz. In der Sporthalle bauten Schüler*innen im Rahmen eines Zirkusprojekts mit Hilfe von Frau Starke eine Menschenpyramide.


Schüler*innen des 9. Jahrgangs hatten die Möglichkeit, im Rahmen der Projekttage eine selbst entwickelte Forscherfrage zu bearbeiten. So fragten sich Katharina und Antje beispielsweise ausgehend von der Pest im Mittelalter, ob es die Pest heutzutage noch gibt.

Die meisten Projekte sind ergebnisoffen. Die Jugendlichen setzten in kleinen Gruppen eigene Ideen um. Im Musikraum nahmen Hannah, Ana, Leni und Fenja beispielsweise ein eigenes Hörspiel zum Buch “Emil und die Detektive” auf. Stärken konnte sich die Autorin in der Klasse 8ab, die ihr, neben einem Einblick in die Stop-Motion-Filmproduktion, eine leckere, frische Waffel auf den Weg gab.

 

Die Schüler der 7k bekamen einen Einblick in die Themen “Nachhaltige Energie nutzen” und “Energie nachhaltig nutzen”. Dazu konstruierten Johanna und Lina ein besonders energieeffizientes Haus. Während Luca und Johannes an ihrem Werbeplakat arbeiteten, stieg Herr Tielmann draußen auf dem Schulhof eine Leiter hoch, um die selbst angefertigten und bemalten Vogelhäuser der 6k anzubringen.Ein Höhepunkt für die Schüler der 7m war sicherlich nicht nur das Kochen der Bolognese-Sauce, sondern auch das Essen ebendieser (wobei die Autorin noch immer auf ihre Spaghetti Bolognese wartet, um sich ein eigenes Urteil bilden zu können).

 

Die Begeisterung der Schüler*innen für ihre Projekte war für die Autorin an vielen Stellen spürbar und es sind viele tolle Ergebnisse entstanden, die sich sehen lassen können.


27. Januar 2022  -  Ausstellung zum Alltagsrassismus


Die betreuenden Lehrkräfte Herr Kammerer und Frau Reißner, sowie die Schulleiterin Frau Petersen zur Ausstellungseröffnung

 

 

Marilena und Sven führen durch die Ausstellung 

 

Bibiane und Kalle stellen die Funktion des QR Code vor

 


Da ist die abgelehnte Bewerbung um einen Ausbildungsplatz. Da ist der Stress mit den Verkäufer*innen, die einen mit besonders kritischen Augen beobachten. Da ist die gestrige Begegnung mit der Polizei, die einen verdächtigen, das Auto, in dem man sitzt, gestohlen zu haben. Da sind die schlechteren Noten in der Schule, obwohl man sich genauso wie der Sitznachbar angestrengt hat. Diese schockierenden und rassistischen Erfahrungen müssen in Deutschland und in der Welt tagtäglich viele Menschen machen, nur weil sie eine andere Hautfarbe als die Mehrheit der Bevölkerung besitzen oder einer anderen Glaubensgemeinschaft angehören. 

 

Mit diesen Formen des Alltagsrassismus haben sich Schüler*innen des Q2-Jahrgangs im Rahmen des Seminarfaches „Erinnerungskultur“ mit großem Engagement beschäftigt. In den ersten Überlegungen zu diesem Thema ist schnell klar geworden, dass viele versteckte Formen des Rassismus in unserem Alltag Einzug gefunden haben, die wir nicht immer bemerken oder sogar unbewusst selbst verwenden. So kann die Frage nach der Herkunft einer „people of colour“ bei dem Gegenüber als sehr verletzend aufgenommen werden, da er*sie genauso in Deutschland geboren worden ist und einen deutschen Pass wie die fragende Person besitzt. 

 

Um dieses großen Thema des Alltagsrassismus angemessen präsentieren zu können, haben die Schüler*innen es in vier Teilbereiche aufgeteilt und bearbeitet: 

 

a) Wo fängt Rassismus an? 

b) Rassismus in der Schule und am Arbeitsplatz

c) Rassistisch motivierte Polizeigewalt

d) Lösungswege gegen Rassismus

 

Das Resultat dieser Arbeit kann man ab dem 27. Januar bis zum 11. Februar 2022 in der Mensa sehen. Neben dieser Ausstellung ist eine Instagram-Seite [siehe QR-Code unten] entstanden, auf der man weitere Informationen zu Formen des Alltagsrassismus erhalten kann. Den Schüler*innen ist es ein großes Anliegen, in einer Schule, die den Titel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ trägt, auf diese Formen des Alltagsrassismus aufmerksam zu machen und so zu einem sensibleren und rassismuskritischen Umgang damit beizutragen. 

 



21. Dezember 2021  -  Weihnachtsbriefe für Pfleger*innen und Bewohner*innen des Hauses "Residia"


Das zweite Mal infolge haben Schüler*innen der KGS Bad Bevensen Weihnachtsbriefe für eine Pflegeeinrichtung geschrieben. In diesem Jahr haben sich die Klassen 5m, 5k, 6f, 8ab und 9ab an der Aktion beteiligt.

 

Luise aus der 5m schreibt zur Übergabe der Briefe:

 

Heute war die Klasse 5mg der KGS im Seniorenheim Residia in Bad Bevensen. Dort haben die Schüler die selbstgeschriebene Weihnachtspost abgegeben. Als Dankeschön gab es für jeden ein schönes Lebkuchenherz geschenkt.

 



20. Dezember 2021  -  Vorgezogene Bescherung in der KGS – iPads durch den Landkreis eingetroffen


Mit der Ausgabe der iPads an die Lehrkräfte konnte nun ein neuer, bedeutender Meilenstein in Bezug auf den Digitalisierungsprozess an der KGS Bad Bevensen eingeläutet werden. 

 

Über drei Tage hinweg wurden an die rund 150 Kolleginnen und Kollegen durch ein Team von Kollegen perfekt organisiert die Geräte ausgegeben. Begeistert wurden diese nicht nur in Empfang genommen, sondern Aushänge im Lehrerzimmer sorgten auch dafür, dass Schritt für Schritt die weitere Einrichtung des iPads selbst vorgenommen werden konnte. 

 

Ziel ist es nun, dass die Lehrkräfte sich mit dem Gerät bestmöglich vertraut machen, um sich dann im Februar 2022 im Rahmen einer großen und sehr differenziert ausgestalteten Fortbildung zunehmend in die verschiedensten Programme und Apps der iPads einarbeiten zu können. Diese beziehen sich nicht nur auf die Unterrichtsplanung und -durchführung, sondern auch auf die klassenorganisatorischen Aufgaben einer Lehrkraft und sollen die innerschulischen Arbeitsprozesse optimieren.

 

Wenn in den Osterferien dann in weiten Teilen der Gebäude sogenannte Tafelsysteme installiert werden, steht dem weiteren Einzug der neuen Medien in den Unterricht nichts mehr im Wege. Hierfür laufen die weiteren Vorbereitungen bereits auf Hochtouren.

 

Alle Schulen im Landkreis Uelzen hatten das große Glück, dass der vom Land bereitgestellte Betrag für die Endgeräte für Lehrkräfte durch den Schulträger des Landkreises Uelzen deutlich aufgestockt wurde, um die Einführung dieser qualitativ hochwertigen Geräte zu ermöglichen. Das war im Vergleich zu anderen Landkreisen eine ganz außerordentliche Entscheidung.


16. Dezember 2021  -  Die Werk-Kurse wünschen ein frohes Fest!


"Alle Jahre wieder …"

 

Und so hieß es auch im Rahmen des Faches Gestaltendes Werken, dass sich auf die Weihnachtszeit eingestimmt wurde. In unterschiedlichen Kursen und Jahrgängen wurde in der Vorweihnachtszeit getöpfert. Nachdem der Ton von den Schüler*innen entsprechend modelliert wurde, musste er beim sogenannten Schrühbrand (ca. 600°C) nach einer Trocknungsphase gebrannt werden. Nach dem Brand wurde bei einigen Ergebnissen noch das angerührte Pulver für die Glasur aufgetragen. Im Anschluss an den Glasurbrand, der deutlich heißer ist, können sich die Ergebnisse nun sehen lassen.

 

Neben Anhängern für den Weihnachtsbaum wurden auch Teelichthäuser oder Kerzenständer und noch einiges mehr gestaltet. Pünktlich vor Weihnachten können die Schüler*innen ihre Ergebnisse mit nach Hause nehmen.


Eine besinnliche Weihnachtszeit wünscht die Fachgruppe Gestaltendes Werken


9. Dezember 2021  -  Vorlesewettbewerb: "Der Herr der Ringe" bringt Johann den Sieg


Sechstklässler der KGS Bad Bevensen haben sich am Donnerstag einem Vorlesewettbewerb gestellt. -

Sieger wurde Johann Korn aus der Klasse 6m

 

Zunächst wurden im Vorlauf im Zuge des Deutschunterrichts in zahlreichen Lesestunden die besten Vorleserinnen und Vorleser in ihren jeweiligen Klassen ermittelt.

Auch an der KGS Bad Bevensen sind die Aktionen und Aktivitäten rund um das Schulleben zurzeit stark eingeschränkt. Umso mehr freuten sich die Verantwortlichen, dass immerhin der traditionelle Vorlesewettbewerb der 6. Klassen stattfinden konnte. Der Vorlesewettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben.

 

Also traten am dann am Donnerstag, den 9.12. acht Lesekünstler*innen im passenden Ambiente der „Insel“ mit der Bibliothek zu einem Lesewettstreit gegeneinander an, bei dem die Schulsiegerin oder der Schulsieger ermittelt werden sollte. Dank der Dekoration durch Meike Hinrichs, die durch das Programm führte, herrschte weihnachtliche Stimmung – die Insel war geschmückt, ein Weihnachtsbaum leuchtete und draußen vor dem Fenster fielen Schneeflocken.

 

Zunächst stellten die TeilnehmerInnen ihre mitgebrachten Bücher vor und lasen dann eine ausgewählte und vorbereitete Stelle vor. Die anfängliche Aufregung legte sich schnell, und man konnte nur staunen, wie toll die spannenden Textstellen wiedergegeben wurden. „Die drei Fragezeichen“, „Die Nacht in der Schule“, „Steinadler“, „Silberflut“, „Harry und der Feuerkelch“, „Der Herr der Ringe und die Rückkehr des Königs“, „PaNia – Gefangen im Wind der Zeit“ und „Die Olchis und das Schrumpfpulver“ hießen die Buchtitel. 


Svea Janke liest „Die Nacht in der Schule“

Die nächste Herausforderung war das Vorlesen aus einem unbekannten Buch – das Jugendbuch „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“. Das Publikum zeigte seine Begeisterung durch lautes Klatschen und einige Lacher waren auch dabei.

Die Jury, bestehend aus den Lehrern René Kohn und Hendrik Kammerer, der Vorjahressiegerin Noura El Kettani und dem Buchhändler Detlev Patz, zogen sich anschließend zur Beratung zurück. Und das war keine einfache Aufgabe: „Die Entscheidung war schwer, das Ergebnis ist knapp. Alle acht Schüler*innen waren tolle Vorleser", fasste Hendrik Kammerer zusammen. Der Deutschlehrer hatte den Wettbewerb zusammen mit Meike Hinrichs organisiert und lobte alle Schüler*innen für ihren Mut, teilzunehmen. 

 

Schließlich war die Entscheidung gefallen. Johann ging als Sieger hervor und wird die Schule auf Kreisebene vertreten und vielleicht auch im Bundesfinale im Sommer 2022. Nachdem das Ergebnis bekannt gegeben worden war, bekam der Sieger einen großen Pokal.

 

Aber niemand der Vorleser*innen ging leer aus, denn alle Teilnehmenden erhielten eine Urkunde, eine Medaille, einen Schokoweihnachtsmann und ein Buch, das von der Buchhandlung Patz gespendet worden war.

 

Noura El Kettani übergibt den Pokal an den Sieger Johann Korn

der "Gabentisch"



29. November 2021  -  Pädagogin weckt die Liebe zur Bewegung - Keep moving!


Als die coole Musik einsetzt, sind sie Feuer und Flamme: 24 Schüler*innen setzen zu einem energischen Schritt nach vorn an.
 Der Freizeitbereich der KGS Bad Bevensen wird in diesen Wochen von Musik und Bewegung beherrscht. Es wird getanzt und das bereitet allen Kindern sichtlich viel Freude.

Mit Hilfe des Sonderbudgets aus dem Aktionsprogramm "Startklar in die Zukunft" der Nieder-sächsischen Landesregierung hat die KGS Bad Bevensen ein breit gefächertes Angebot ein-gerichtet, wie zum Beispiel das Bewegungsangebot, um coronabedingte Auswirkungen bei Schüler*innen zu kompensieren.


Mit viel Spaß und Einfühlungsvermögen vermittelt die Tanzpädagogin Sabrina Mennerich unseren Schüler*innen neue Aspekte im Tanz und in Bewegungstechniken. „Beim Tanz sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, dies ist eine ganz besondere Aus-drucksform“, sagt Sabrina Mennerich, die schon seit vielen Jahren Kinder und Jugendliche für den Tanz begeistert. So auch unsere Schüler*innen der 6f, die voller positiver Energie in den Unterricht zurückkehren.

 

Anmerkung: Die Schüler*innen dürfen sich während des Workshops mit Abstand ohne Masken bewegen. Alle Schüler*innen sind am Morgen negativ auf Corona getestet worden.

-„Über den Körper ausdrücken, was von innen bewegt." –


16. November 2021  -  Neu an der KGS: eine Fünfklässlerin berichtet


Die Einschulung unserer neuen 5. Klassen ist nun etwas über zwei Monate her und die Schüler*innen haben sich einleben können. Daliah aus der Klasse 5M hat in dieser Zeit ihre Erlebnisse vom Tag der Einschulung in einem kleinen Text verarbeitet, den sie im Rahmen des Deutschunterrichts zum Thema „Erzählen“ verfasst hat und hier mit der Schulgemeinschaft teilen möchte:

Die neue Schule


Es ist ein bisschen merkwürdig, auf eine neue Schule zu gehen. Alles ist neu und so groß. Meine alte Schule war viel kleiner und hatte auch nicht so viele Schüler. Aber jetzt ist es schon ein paar Wochen her, dass ich eingeschult worden bin und davon möchte ich euch erzählen.

Es war der letzte Freitag in den Sommerferien und es war noch was, etwas ganz Besonderes: Meine Einschulung in die 5. Klasse!!! Ich war schon seit Wochen aufgeregt. Aber ich musste noch warten. Ratet mal, wie lange? Bis 17:00 Uhr! Zum Glück waren wir, also Mama, Oma und ich, schon früher losgefahren. Wir mussten uns in Uelzen noch testen. Als wir dann nach Bad Bevensen fuhren, war ich so aufgeregt, dass ich anfing zu schwitzen. Dann gingen wir in die Sporthalle. Vor uns waren noch die eine Realschulklasse und eine andere Gymnasialklasse dran, sie wurden auch eingeschult.
Endlich! Wir wurden aufgerufen. Ich konnte fast nicht nach vorne laufen. Ich war zu aufgeregt. Dann musste ich mich von Mama und Oma trennen. Alles gut, nicht für immer. Nur für die nächste Stunde. Dann endlich: Der neue Klassenraum! (Da sitze ich jetzt gerade drin und schreibe die Geschichte!). Er war groß und es war noch etwas besonders daran: Es war der alte Klassenraum meiner Schwester. Zuerst lernten wir uns kennen, aber auf eine verrückte Art: Wir sollten Klopapier abreißen. So viele Blätter, wie man hat, so viel musste man über sich erzählen. Zum Glück kannte ich schon zwei aus der neuen Klasse. Sie heißen beide Leni. Verrückt, oder? Achso, meine Lehrer heißen Frau Eichmann und Herr Krienke. Ich mag die beiden sehr. Sie sind sehr lustig 😊

Dann gingen wir schon wieder nach draußen. Da hat mir meine Mutter eine kleine Schultüte geschenkt. Danke, Mama!
Und jetzt bin ich eine richtige 5.-Klässlerin.


5. November 2021  -  KGS-Künstler*innen gewinnen Kreativwettbewerb!


Jedes Jahr ist am 25. September bundesweit der Tag der Zahngesundheit. Aus diesem Anlass finden jährlich verschiedene Aktionen in Schulen und Kindergärten statt. In diesem Jahr veranstaltete die AG Jugendzahnpflege des Gesundheitsamtes Uelzen/Dannenberg für Schüler*innen des 6. Jahrgangs einen Kreativwettbewerb zum Thema Zahngesundheit / gesunde Ernährung unter dem Motto: „Gesund beginnt im Mund – schöne Zähne sind cool“.

 

Der Kunstkurs von Frau Stubbe nahm daran teil. Schüler*innen der Klassen 6 g und 6 n malten und zeichneten z.B. Zähne putzende Kinder und gesundes Essen. Dabei stellten sie gutes Wissen und Kreativität unter Beweis und gewannen gemeinsam den vierten und fünften Preis, also jeweils 125 € für die Klassenkasse.


Die Gewinnübergabe fand am 2. November 2021 statt. Die Mitarbeiterinnen des Gesundheitsamtes Frau Thiedemann und Frau Giza, die an unserer Schule auch schon im Rahmen des Gesundheitstages tätig waren, überreichten den Klassen einen symbolischen Scheck.  Außerdem erhielt jeder Teilnehmende eine Zahnbürste. Im Anschluss an die Preisverleihung bei strahlendem Sonnenschein auf dem Schulhof, ging es gut gelaunt zurück in den Unterricht. Wir bedanken uns herzlich bei den MitarbeiterInnen des Gesundheitsamtes für diese Aktion!


4. Oktober 2021  -  Frankreich vom Klassenzimmer aus entdecken



Ein frischer Hauch von ‚La France‘ wehte heute durch die KGS Bad Bevensen, als die französische Lektorin Sasha Leclercq vom FranceMobil die Schüler*innen mit einem motivierten „Bonjour tout le monde!“ begrüßte. Das FranceMobil reist seit 2002 durch die Bundesrepublik Deutschland, um Schüler*innen mit der französischen Sprache, der Geografie, der Musik und Kultur bekannt oder noch vertrauter und sicherer im Umgang zu machen.  

Die Schüler*innen aus dem 6., 7. und 8. Jahrgang unserer Schule erfuhren durch Madame Leclercq auf spielerische Art und Weise, wie viel Freude Französisch ihnen auch außerhalb des Unterrichts bereitet und wie problemlos sie kommunizieren können. So hatten sie sichtlich Spaß an den verschiedenen Spielen. In einem Frankreich-Quiz, bei dem auch aktuelle französische Popsongs erraten werden sollten, konnten die Schüler*innen den eigenen Wortschatz aktivieren und überprüfen. Immer wieder animierte die junge und dynamische Sasha die Französischlernenden zum Mitmachen und Sprechen von Sätzen auf Französisch und lobte mit „Bravo!“ und „Parfait!“
„Wir sind froh, mit dem FranceMobil eine Möglichkeit zu haben, unsere Schüler*innen für unser so wundervolles Fach Französisch zu begeistern. Denn das ist ein großes Erfolgserleb-nis, sich auch außerhalb des Französischunterrichts erfolgreich artikulieren zu können und mit einer ‚richtigen‘ Französin ins Gespräch zu kommen. Dies motiviert einige Schüler*innen auch in höheren Klassen, das Fach weiterhin zu belegen und eventuell selbst einmal in einem Praktikum oder Studium nach Frankreich zu gehen.“, erzählt Frau Schütze, in deren Händen diesmal die Organisation lag.

 

Voller Elan traten die Schüler*innen in ‚équipes‘ gegeneinander an und überwanden dabei immer wieder ihre Angst, in einer fremden Sprache zu sprechen. Den Schülern Melvin und Peer gefiel der etwas andere Französischunterricht sehr. Jette fand die Lektorin sogar „très sympa“ und sagte, dass sie nun noch mehr Lust habe, Frankreich zu besuchen. Auch Aileen und Divya würden in naher Zukunft gerne einen Auslandsaufenthalt in Angriff nehmen.
Nach diesem Vormittag war klar: À bientôt – bis hoffentlich ganz bald mal wieder und vor allem regelmäßig Französisch parlieren mit dem FranceMobil!


21. September 2021  -  "Juniorwahl 2021" an der KGS: Der Countdown läuft...


Ende dieser Woche wird ein neuer Bundestag gewählt – für die SchülerInnen der KGS Bad Bevensen geht es schon in dieser Woche für die Juniorwahl an die Wahlurne.  

 

Wieder beteiligt sich die KGS Bad Bevensen am bundesweit größten Schulprojekt zur politischen Bildung. Die SchülerInnen ab Klasse 8 machen sich wie bei der ‚echten‘ Bundestagswahl am 26. September 2021 mit ihrer Wahlbenachrichtigung und ihrem Ausweis ins Wahllokal im Freizeitbereich der Schule, um ihre Kreuze in der Wahlkabine zu machen. Betreut wird das Wahllokal von unserer engagierten FSJlerin Cynthia Tietz.

 

„Schon seit etwa 12 Jahren macht unsere Schule mit“, erzählt Frau Reißner, die Fachbereichsleiterin von Geschichtlich-Sozialer Weltkunde. Bei der Juniorwahl geht es um das Erleben eines wichtigen Teils der Demokratie. Daher stand das Thema ‚Demokratie und Wahlen‘ in den letzten Wochen im Fokus des Politikunterrichts. Der politikinteressierte Schüler Fynn zeigte sich begeistert von der Juniorwahl. Er habe sich intensiv mit den Wahlprogrammen der verschiedenen Parteien auseinandergesetzt – wichtig waren ihm besonders die Aussagen der Parteien zum Thema Klimaschutz. Für die Suche nach Informationen war er nicht nur im Internet unterwegs, sondern ist dafür sogar ins Rathaus gegangen.

Jugendliche unter 18 Jahren dürfen bei der Bundestagswahl nicht wählen – daher ist die Juniorwahl ein gutes Instrument, um die politische Stimmung unter den Jugendlichen abzubilden. Auch weckt die Juniorwahl das Interesse an Wahlen und Demokratie, baut Ängste ab, da die Abläufe eingeübt und Wissenslücken geschlossen werden. So werden sich hoffentlich in Zukunft noch mehr junge Leute an Wahlen beteiligen, so Reißner.

 

Die Juniorwahl ist zwar kostenlos, aber die Plätze sind pro Bundesland begrenzt. Dieses Jahr waren leider alle Plätze vergeben. Zum Glück hat sich der Gesamtgemeindebürgermeister Herr Martin Feller dafür eingesetzt, eine Junioraktie für 250 Euro zu erwerben, um die Teilnahme unserer Schule doch noch zu ermöglichen. Vielen Dank!

Zwar wird an der KGS Bad Bevensen schon diese Woche gewählt – aber veröffentlicht werden die bundesweiten Ergebnisse der Juniorwahl erst zeitgleich mit der Bundestagswahl - es bleibt also spannend! 



3. September 2021  -  Bunte Vögel und eine Wimpelkette hießen unsere neuen 5. Klassen herzlich willkommen!



Gleich zu Beginn verriet die neue Schulleiterin Michaela Petersen den Schülerinnen und Schülern, dass sie etwas gemeinsam hätten: Auch sie sei seit diesem Schuljahr neu an der KGS und würde diese nun nach und nach erkunden dürfen. Einige Entdeckungstouren als „Vorsprung“ verdanke sie bereits ihrer neuen beruflichen „besseren Hälfte“ Jens Wieckhorst, dem stellvertretenden Schulleiter. „Ich habe noch nie an einem Tag mit jemandem so viele Türen auf- und zugeschlossen“, merkte Frau Petersen schmunzelnd an. 

Zahlreiche engagierte Kolleginnen und Kollegen sowie die vorbildliche Einhaltung aller pandemiebedingten Vorgaben durch die Familien machten es möglich, die Fünftklässlerinnen und Fünftklässler feierlich begrüßen und in die Schulgemeinschaft aufnehmen zu können. Und dass die Kinder sehr herzlich willkommen sind, das wurde nicht nur in der Begrüßungsrede deutlich, in der es um das Leitbild der Schule ging, sondern ganz besonders auch in der Videobotschaft einer 6. Klasse. Diese gab zahlreiche Wünsche mit auf den Weg: ein gutes Einleben, eine unvergessliche Schulzeit, Spaß, viele neue Freunde und natürlich „coole Pausen“!

„Es braucht ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen.“ – Was das bedeutet und dass die KGS Bad Bevensen sich sehr freut, von nun an Teil des Dorfes zu sein, dürfte den Neuankömmlingen deutlich geworden sein, die im Anschluss gespannt und unter großem Applaus mit ihren neuen Klassenlehrerinnen und -lehrern zu ihrer ersten (Be-)Schnupperstunde in die neuen Klassenräume aufbrachen.

 

Auf einen erfolgreichen Schulbeginn!


21. Juli 2021  -  Kostenlose Beförderung für Schüler*innender Sekundarstufe II – die KGS freut sich sehr!


Der Landkreis Uelzen hat ab dem Schuljahr 2021/22 die bislang nur für die Sekundarstufe I kostenlose Schülerbeförderung auf die Sekundarstufe II ausgeweitet. Somit stehen nun erstmals allen Schülerinnen und Schülern der KGS Bad Bevensen mit entsprechender Wohnortentfernung kostenfrei ÖPNV-Tickets zur Verfügung.

 

Über diese Entscheidung lässt sich in vielerlei Hinsicht freuen: Es entspannt mit Sicherheit die Parkplatzsituation rund um die Schule, indem weniger volljährige Schülerinnen und Schüler mit einem Pkw fahren. Vor allem schafft es aber für die Familien eine Erleichterung in Bezug auf die finanzielle Belastung. Diese mussten bisher zu den für die Oberstufe doch recht hohen Materialkosten noch die Kosten für die Fahrkarten allein bestreiten. Und es ist ein Signal für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik. 

 

Ein guter Schritt zu mehr Chancengleichheit in der Bildung und ein Beitrag zum nachhaltigeren, umweltbewussteren Handeln – für unsere Heranwachsenden ist das ein gutes Zeichen und ganz im Sinne unserer KGS.

Hier finden Sie die offizielle Pressemitteilung des Landkreises Uelzen vom 20.07.21

Download
Antrag Schülerbeförderung ab 21.07.21
Grundantrag Schülerbeförderung 21.07.202
Adobe Acrobat Dokument 586.5 KB